> iAccelerator > Die Erste Hall of Fame für digitale Pioniere

Die Erste Hall of Fame für digitale Pioniere

Published by Tobias Goecke, SupraTix GmbH / 知识之路 (5 months ago updated)


Im April 2022 wird der iAccelerator veröffentlicht. Der erste Online-Werkzeugkasten für die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle. In einer angenehmen Lernatmosphäre können digitale Pioniere ihre Kompetenzen auf ein neues Level bringen, um dann mit über 30 Methoden aus dem iAccelerator Geschäftsinnovationen zu beschleunigen und erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Und für diese Pioniere gibt es jetzt einen Platz an der Sonne. In der „Pioneers Hall of Fame“ im iAccelerator ehren wir Persönlichkeiten oder Teams, die stellvertretend für ein besonders innovatives, erfolgreiches digitales Geschäftsmodell stehen. Diese Pioniere treten erfolgreich mit neu geschaffenen digitalen Geschäftsmodellen, die aus alten fest strukturierten Organisationen heraus geschaffen wurden, am Markt an. 

Ein besonderer Schwerpunkt soll bei der Leistung liegen, alte Strukturen im Unternehmen aufgebrochen und neue digitale Geschäftsmodelle entwickelt und erfolgreich durch- und umgesetzt zu haben. Deswegen beschränken wir uns auf Personen und Teams, die aus KMUs heraus agieren. 

Weitere Bewertungskriterien ist die Innovationshöhe. Diese ist am höchsten, wenn das ganze System hinter oder um die Innnovation entstanden oder das alte System komplett umgebaut wurde. Außerdem muss das innovative Geschäftsmodell wirtschaftlich oder gesellschaftlich erfolgreich sein.

Wer bewertet die Innovationshöhe der Pioniere?

In der Jury sitzen Mitstreiter aus dem Forschungsprojekt AGILHYBRID, aus dem der iAccelerator entstanden ist. Das Ziel des Forschungsprojektes war es, den deutschen Mittelstand zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle zu befähigen. In mehr als 3 Jahren Forschung beschäftigte sich die SupraTix GmbH zusammen mit namenhaften Industriepartnern wie Viessmann, Wilo, Blanc & Fischer Familienholding und Kölling Glas GmbH & Co. KG und renommierten Hochschulen wie HHL, MLU, HSK mit der Geschäftsmodellentwicklug im Zeitalter der Digitalisierung. 

Erstes Jurymitglied ist Prof. Dr. Claudia Lehman, Geschäftsführerin des Center for Leading Innovation and Cooperation (CLIC) an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Im Zeitalter der digitalen Transformation beschäftigt Sie sich mit der Entwicklung und Umsetzung von Stardards für cyber-physische Systeme und der Gestaltung von Systemen für die intelligente Dienstleistungserbringung und die Produktivität von Dienstleistungen. 

Dominique René Fara ist das nächste Jurymitglied. Als Inhaber & Senior Consultant startete er im Jahr 2000 studiumsbegleitend als Unternehmensberater und leitet nun die Unternehmensberatung Tree Consulting. 2013 übernahm Dominique René Fara den Bereich People Development der WILO SE für die Themen Personal- und Führungskräfteentwicklung, Changemanagement, Coaching und Wissensmanagement. Im Projekt Agilhybrid übernahm er 2019 die Projektleitung im Auftrag der Firma WILO SE. 

Prof. Dr. Steffen Kinkel ist Professor für Innovationsmanagement an der Hochschule Karlsruhe. Er stellt seine Expertise als Jurymitglied bereit und bewertet die Pioniere in der Hall of Fame nach den oben genannten Kriterien. Er ist Gründer und Leiter des Institus für Lernen und Innovation in Netzwerken (ILIN). Im Projekt Agilhybrid erforscht Steffen Kinkel die notwendigen Kompetenzen, Strukturen und agilen Arbeitsweisen für die erfolgreiche Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle sowie Methoden für das arbeitsintegrierte und projektbasierte Lernen. 

Nächster in der Reihe ist geschäftsführender Gesellschafter der SupraTix Gmbh Tobias Göcke. Zusammen mit seiner Frau Jeannette Göcke entwickelt er digitale Ökosysteme, bietet individuelle und bedüfnisgerechte Blended-Learning Plattformen, in deren Zentrum eine intelligente und integrierte Cloud Software mit hoher Bedienerfreundlichkeit steht. Der B2b-Marktplatz vereint multimediale Inhalte, KI, IoT, Cloud-Optimierung und unterstützt das anwendungsbezogene Lernen und Lehren auch direkt am Arbeitsplatz und in deren Arbeitsprozessen unternehmensübergreifend. Im Projekt Agilhybrid unterstützt Tobias Göcke mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle mit dem Angebot des Onlineformates iCourious und iAccelerator. 

Das letzte Jurymitglied ist Peter Brugger. Er arbeitet als Managing Director bei BMI Lab und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle. Seine Schwerpunkte sind innovative Erlösmodelle, alternative Go-To-Maket-Modelle und die Erforschung neuer Geschäftsmöglichkeiten durch die Digitalisierung. In der Pioneers Hall of Fame bringt er seine Kompetenzen in der Geschäftsmodellentwicklung ein analysiert, inwieweit alte Strukturen in Unternehmen aufgebrochen wurden. 

Sie kennen ein erfolgreiches innovatives digitales Geschäftsmodell oder eine Erfolgsgeschichte, die einen Platz in der Pioneers Hall of Fame verdient? Schlagen sie uns Ihr/en Kandidaten/Kandidatin/Team vor! Wir werden jeden Vorschlag prüfen, ob er die Kriterien erfüllt, und unsere Jury entscheidet dann über die Aufnahme in die Pioneers Hall of Fame.

➡️ Ihr Vorschlag für die Pioneers Hall of Fame

➡️ Hier geht es zu den ausgezeichneten Pioneeren

Die SupraTix GmbH stellt digitale Ökosysteme bereit, die es ermöglichen Produktionsabläufe zu digitalisieren und an die Anforderungen der heutigen Arbeitswelt anzupassen. Unternehmen können dadurch neue Geschäftsfelder erschließen und Unternehmensstrukturen kosteneffizienter …


Haben Sie Fragen?

SupraTix GmbH

Head of Smart Learning Environment

Bautzner Str. 45-47, 01099 Dresden, Deutschland

+49 351 339484 00

Fax : +49 351 339483 99

sales@supratix.com

Jeannette Goecke